Kindermuseum: Kinder am Wiener Hof

26. Jul 2018 in 07:50

Die BesucherInnen des Kindermuseums Schloss Schönbrunn können in das damalige Leben der Kaiserfamilie eintauchen, ein unvergessliches Erlebnis für Kinder und Erwachsene.

Im Kindermuseum Schloss Schönbrunn, der ehemaligen Sommerresidenz der Habsburgerfamilie, erfahren und erleben die BesucherInnen eine Vielzahl an interessanten Dingen, wie das Kokettieren mit dem Fächer, Frisieren von aufwendigen Perücken oder die Körperpflege und Schminkkunst vergangener Tage. Ein besonderes Highlight stellt die Möglichkeit dar, sich als Prinz bzw. Prinzessin zu verkleiden, ganz im Stile des Barocks. Die „neuen“ Kaiserkinder können zudem eine Audienz beim Kaiser erleben.

(c) Kindermuseum Schloss Schönbrunn

Natürlich war auch der Tanz eines der wichtigsten Unterrichtsfächer zur Kaiserzeit, da die Kinder für wichtige Anlässe gerüstet sein mussten. Auch heute noch stellt die Quadrille den gesellschaftlichen Höhepunkt an jedem Ball um Mitternacht dar. Wie die Quadrille getanzt wird und zu welcher Musik erklärt ein Tanztrainer des Kindermuseum und natürlich wird dies stilvoll im ehemaligen Turnsaal der Kaiserin Elisabeth veranstaltet.

Das Kindermuseum “Schloss Schönbrunn” bietet für Kinder ein abwechlungsreiches Programm im Sommer. Es gibt unter anderem eine Themenführung „Adeliger Körperkult. Hygiene zu Kaisers Zeiten“, hier wird erklärt, wie es um die Körperpflege vor 250 Jahren bestellt war.

An die frische Luft geht es dann, um den Irrgarten zu bewältigen, der eine Aussichtsplattform als kleine Herausforderung bildet. Am Labyrinthikon Spielplatz können die Kinder Hüpfaufgaben lösen sowie mehrere Spiele ausprobieren. Es gibt zahlreiche Angebote, um am Spielplatz zu experimentieren und herumzutollen.

Mehr Informationen unter: www.kaiserkinder.at

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.