Weihnachten und erster Adventsonntag: Fest der Geburt Jesu

01. Dez 2019 in 08:51

Heute werden laut katholischem und evangelischem Brauch der erste Adventsonntag begangen. Mit dem Entzünden der ersten der vier Adventkerzen und der Abhaltung von Gottesdiensten beginnt die Jahreszeit, in welcher sich die Gläubigen auf das Fest der Geburt Jesu, Weihnachten, vorbereiten.

Heute Abend wird in allen katholischen und evangelischen Kirchen Wiens der erste Adventgottesdienst abgehalten und mit der Entzündung der ersten Kerze am Adventkranz der Beginn der Adventzeit und des neuen Kirchenjahres gefeiert.

Advent stammt aus dem Lateinischen von “Adventus Domini” (“Ankunft des Herren”) und bezeichnet die Zeit in welcher sich die westlichen christlichen Kirchen auf die Geburt Jesu, Weihnachten, vorbereiten. Der Advent dauert 4 Woche und je nach seinem Beginn zwischen 22 und 28 Tagen.

Ab heute wird bis Weihnachten jeden Sonntag in den Abendstunden ein Adventgottesdienst abgehalten und die nächste Adventkerze angezündet.

Dieses Jahr fallen die Adventsonntage auf den 1., 8., 15. i 22. Dezember 2019.

Wien wird jedes Jahr, Mitte November, von einem Lichtermeer erhellt und auf den großen Plätzen der Stadt werden Holzhäuschen aufgestellt, an welchen Souvenirs, Weihnachtsschmuck, Süßigkeiten und natürlich Punsch verkauft werden. Dies kann nur eines bedeuten: Weihnachten steht bevor!

 

Flamme aus dem Heiligen Land in Wien

Jedes Jahr vor Weihnachten entzündet ein Kind in Bethlehem, dem Geburtsort Jesu Christu, das Friedenslicht, welches durch ganz Europa reist. Millionen Menschen aus rund 30 europäischen Ländern entzünden ihre Kerzen mit diesem Licht, wodurch sie sich den völkerverbindenden Weihnachtsbrauch nach Hause holen.

Bereits seit dem Jahr 1986 wird das Friedenslicht aus Bethlehem, entfacht am Geburtsort Jesu Christu, nach Österreich gebracht. In den Zügen der ÖBB reist dieses Licht durch ganz Österreich und am 24. Dezember können zahlreiche Gläubige ihre Kerzen mit dem Friedenslicht entzünden.

 

LESEN SIE AUCH:

Pesma „Tiha noć, sveta noć“ nastala je u Austriji pre 200 godina i peva se širom sveta

Wien bekommt einen neuen Campus der Religionen in der Seestadt Aspern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.