Arbeiterkammer erinnert: Kündigungsfrist 6 Wochen für alle!

18.01.2018

Diese Nachricht ist besonders wichtig für die Mindestbeschäftigte, von denen viele Angestellte im Handel sind. Passen Sie also, wenn Sie gekündigt werden (oder selbst kündigen) auf Ihre Rechte!

Am 1. Januar 2018 trat die erste Maßnahme in Kraft, die die Rechte der Angestellten und Arbeiter im Bereich der Arbeitswelt angleichen soll. Das hat das Parlament vor der Nationalratswahl 2017 beschlossen und es alle vorgesehenen Maßnahmen sollen in den nächsten paar Jahren realisiert werden.

“Kündigungsfrist” ist die Zeit zwischen der vom Arbeitgeber ausgesprochenen Kündigung und dem Moment des tatsächlichen Aufhörens des Arbeitsverhältnisses.Ab jetzt dauert sie, also, für alle Beschäftigten 6 Wochen! Bisher war das mit jenen die kürzer gearbeitet haben nicht der Fall (z.B. mit jenen Angestellten, die nur 8 Stunden wöchentlich arbeiten, bei einer branchenüblichen Arbeitszeit von 40 Stunden). Für diese Angestellten betrug bis Ende des vergangenen Jahres die Kündigungsfrist nur 14 Tage. Das heißt, dass jetzt auch die so genannte Mindestbeschäftigte noch einundhalb Monate nach der Kündigung das Recht auf Fortzahlung des Gehaltes haben. Von dieser Maßnahme sind z.B. viele Angestellte im Handel betroffen.

Was passiert, wenn sich der Arbeitgeber nicht an Fristen hält?

Im Falle, dass sich der Arbeitgeber nicht an Terminen und Kündigungsfristen hält, haben die Beschäftigen Recht auf so genannte Kündigungsentschädigung. Sie bedeutet die Nachzahlung des Gehaltes bis zum korrekten Termin für die Kündigung, also 6 Wochen nachdem sie ausgesprochen wurde. Deshalb sollten sich die Beschäftigten davor hüten, leichtferitg die “einvernehmliche Lösung” des Arbeitsverhältnisses zu akzeptieren.

Die Beschäftigten sollten sich aber auch selbst an die vorgeschriebenen Fristen für die Selbstkündigung- Diese sollte mindestens ein Monat vor der beabsichtigten Beendigung des Arbeitsverhältnisses bekannt gegeben werden, denn ansonsten verlieren die Arbeitnehmer die Urlaubsentschädigung, die ihnen für nicht verbrauchten Urlaub zustehen würde.

Vorsichta: Recht auf Kündigungsentschädigung im Fall der verfrühten Kündigung seitens des Arbeitsgebers haben Sie dann, wenn sie diese binnen 6 Monate beantragen. Falls sie irgendwelche Probleme diesbezüglich haben sollten, wenden Sie sich – wie immer – an Ihre Arbeiterkammer!

Dijaspora