Beratungen für arbeitslose Frauen mit Gesundheits-Problemen

19.04.2013

FEM Süd FRAUENASSISTENZ informiert wird über Rechte und Möglichkeiten.

Die FEM Süd FRAUENASSISTENZ ist eine Anlaufstelle für arbeitslose Frauen mit psychischer oder körperlicher Beeinträchtigung, chronischer Krankheit oder Behinderung. Das mehrsprachige Team berät, begleitet und unterstützt Frauen, die arbeiten möchten, auch wenn sie noch nie gearbeitet haben oder arbeitslos sind. Informiert wird über die Rechte und Möglichkeiten, die Frau mit chronischer Krankheit oder Behinderung im täglichen Leben und in der Arbeitswelt haben.
Zielgruppen sind Mädchen und Frauen ab 15 bis ca. 40 Jahren. Die Beratungen erfolgen in deutscher, türkischer, bosnisch-kroatisch-serbischer, arabischer und englischer Sprache. Neben Einzelberatungen werden Kurse und verschiedene Gruppentrainings angeboten, um den Einstieg in den Arbeitsmarkt zu vereinfachen. Im Bewerbungstraining werden zum Beispiel nicht nur Stellenanzeigen durchforstet, sondern unter fachmännischer Anleitung ein Lebenslauf und ein Bewerbungsschreiben verfasst. Im Kurs Entspannungstraining und Stressmanagement sollen die Teilnehmerinnen lernen, wie man Stress abbauen und sich entspannen kann. Zudem werden Computer-Grundkenntnisse vermittelt, um den PC und das Internet für die Arbeitssuche nutzen zu können.
Die FEM Süd FRAUENASSISTENZ ist ein Angebot des Frauengesundheitszentrums FEM Süd und wird finanziert vom Bundessozialamt.
Weitere Informationen:
FEM Süd FRAUENASSISTENZ
Niederhofstraße 26 (1. Stock barrierefrei), 1120 Wien
Telefon: 01-813 18 10

Dijaspora