Dolmetscher in Wien: Videodolmetschservice in Wiener Krankenhäusern

Fünf Wiener Krankenhäuser nehmen am Pilotprojekt “Videodolmetschservice” teil. Der Dolmetscher ist nicht im Krankenhaus anwesend, sondern wird mittels eines speziellen Programms, ähnlich Sykpe, zugeschalten. Der Doktor kann somit zusammen mit dem Patienten live mit dem Dolmetscher via Video kommunizieren. Dieses Service umfasst die Sprachen Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Türkisch und Gebärdensprache. Das Ziel ist es, sprachliche Barrieren zwischen den Doktoren und Patienten abzubauen.