LET’S CEE Film Festival

02.10.2014

In Wien findet von 2. bis 11. Oktober das dritte LET’S CEE Filmfestival statt, an welchen insgesamt 90 Filme aus Zentral und Südeuropa gezeigt werden. Im reichen Filmangebot befinden sich unter anderem auch Werke aus, von und über die Balkanländer.
Bereits das dritte Jahr in Folge werden im Rahmen des Wiener LET’S CEE Filmfestivals die besten Filme aus Zentral- und Osteuropa gezeigt. Die festliche Eröffnung findet am Donnerstag, den 2. Oktober um 22 Uhr im Village Cinema, mit dem ungarischen Film “White God – Fehér isten” statt.

Im facettenreichen Programm, mit mehr als 90 Filmen, befindet sich unter anderem der bizarre und humoristische “Balkanwestern” mit dem Namen “Spomenik Majklu Džeksonu – Monument to Michael Jackson” der serbischen Regisseurin Snežana Penev.

Ebenso gezeigt wird der Film “Bridges of Sarajevo”, welcher seine Premiere in Cannes feierte und auf dem Sarajevo Film Festival gastierte. An diesem Film arbeiteten insgesamt 13 RegisseurInnen aus verschiedensten Balkanländern und zwei dieser werden am diesjährigen LET’S CEE zu Gast sein – Aida Begić aus Bosnien-Herzegowina und Cristi Puiu aus Rumänien.

Mit der Tragödie über Gewalt in der Familie “Šuti – Hush” des Regisseurs Lukas Nola ist auch Kroatien im Programm vertreten.

Die balkanische Filme runden die Werke “Three Windows and a Hanging” und “Kukumi” des kosovarischen Regisseurs Isa Qosja ab.

Highlight des diesjährigen LET’S CEE ist die “25 – the Restropektive”, für welche führende FilmkritikerInnen aus der ganzen Welt die besten Filme aus 25 Jahren Film aus Zentral- und Südeuropa gewählt haben. Im Rahmen des Programms wird zudem eine Antikriegsfilmreihe, sowie Werke zu den Themen Liebe und Kommunismus gezeigt.

Begleitet wird das große Filmfestival wird auch dieses Jahr von einem großartigen Rahmenprogramm. Mehr über das Programm des diesjährigen “LET’S CEE” Filmfestivals, das Rahmenprogramm, sowie den Ticketverkauf finden Sie auf der offiziellen Homepage.

Dijaspora