Schloß Schönbrunn: Der neue Besucherrekord

22.01.2016

Schönbrunn ist eines der bedeutendsten und meistbesuchten Kulturgüter Österreichs. Deutliches Besucherplus im Jahr 2014: Schloß Schönbrunn verzeichnet erstmals über drei Millionen Eintritte.

Im Schloss Schönbrunn und seinen weiteren Attraktionen auf dem Areal wurden insgesamt 3,02 Millionen Eintritte verzeichnet, was durchschnittlich über 8.000 Besucher pro Tag und eine Steigerung von 5,3 Prozent gegenüber 2013 darstellt.
Der neue Besucherrekord mit über drei Millionen Eintritten zeigt den anhaltenden Trend des Städte- und Kulturtourismus und bestätigt die getätigten und künftigen Investitionen“, sagt Vizekanzler und Tourismusminister Reinhold Mitterlehner zum erfolgreichen Jahr von Österreichs Touristenattraktion Nummer Eins.
3,02 Millionen Eintritte in das Schloss und die Angebote im Areal bedeuten eine merkliche Steigerung von 5,3 Prozent gegenüber dem Jahr 2013.

Auch in wirtschaftlicher Hinsicht war es ein erfolgreiches Jahr. Der Gesamtumsatz der SKB lag im Vorjahr nach ersten Berechnungen bei 42,2 Millionen Euro (plus 3,8 Prozent). Davon stammen rund 28,45 Millionen Euro aus Eintrittseinnahmen. Auch 2014 wurden wieder hohe Bauaufwendungen getätigt. Rund 13 Millionen Euro investierte die SKB in Restaurier- und Erhaltungsarbeiten sowie in das Schaffen neuer Angebote für die Besucher.
Gut gelaufen ist das Jahr 2014 demnach auch für die weiteren Wiener Attraktionen der SKB: Kaiserappartements, Sisi Museum und Silberkammer in der Wiener Hofburg empfingen insgesamt 670.000 Besucher, eine Steigerung von 5,8 Prozent .
Mehr Informationen finden Sie auf der offiziellen Homepage Schloss Schönbrunn.

Dijaspora