Stadt Wien investiert 680.000 Euro in den Ausbau der Kindergärten

20.11.2013

Stadt Wien bietet dieses Jahr mehr Kindergartenplätze denn je, dies bedeutet allerdings auch, zusätzlich 680.000 Euro in den Ausbau der Kindergärten.

(c) pixabay

Die Stadt Wien bietet dieses Jahr mehr Kindergartenplätze denn je, dies bedeutet allerdings auch, dass die Kosten für diese steigen. Dies ist kein Grund für Besorgnis, denn Wien unterstützt seine jüngsten Einwohner auch weiterhin und investiert zusätzlich 680.000 Euro in den Ausbau der Kindergärten.

Die Wiener Bildungsausschuss beschloss letzte Woche, dass die privaten Kindergärten mit zusätzlich 680.000 Euro gefördert werden. Diese finanziellen Mittel werden dazu eingesetzt sechs Einrichtungen zu unterstützen und zusätzlich 169 Plätze für Kinder unter drei Jahren zu schaffen.

„Damit wird in erster Linie der Ausbau der Plätze für Kinder unter drei Jahren gefördert”, betont Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch.

Die Wiener Kindergärten haben einen Versorgungsgrad von circa 36% bei Kindern unter 3 Jahren. Dieser liegt weit vor den anderen Bundesländern und übererfüllt die Normen der Europäischen Union. Mit der Erhöhung der Förderungen für private Kindergärten Wiens will die Stadt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessern. In Wien sind Kindergärten bereits 4 Jahre kostenlos, und in den vergangen Jahren hat die Stadt Wien bereits mehr als 12.000 Kindergarten- und Krippenplätze geschaffen und die Anzahl der privaten Kindergartenplätze um 73.000 erhöht.

Die offizielle Anmeldung in den Wiener Kindergärten für 2014/15 begann heuer bereits zu einem früheren Zeitpunkt. Die Anmeldung ist von 4. November bis 31. Dezember 2013 möglich. Diese Möglichkeit des früheren stressfreien Einschreibens in den Kindergarten ermöglicht den Eltern mitunter auch den Wunschkindergarten wählen zu können. Die Einschreibung bezieht sich auf die Krippenkinder sowie Kindergartenkinder. Ob das Kind den gewünschten Kindergartenplatz erhalten hat, erfahren die Eltern im Februar 2014.

 

Gut zu wissen!
Die Arbeiterkammer rechnet uns vor, dass jede Familie, die einen Gratis-Kindergartenplatz in Anspruch nimmt, bis zu 2.800 Euro pro Kind sparen kann! Die Stadt Wien erreicht übrigens durch den Ausbau der Plätze eine Versorgungsquote von fast 40 % bei den unter 3-Jährigen.

Neues Video der Arbeiterkammer – Kinderbetreuung schafft Arbeit:

Dijaspora