Der Tag der Frau in Wien unter dem Motto „Stark durch Selbstbestimmung“

13.03.2014

Anlässlich des Internationalen Tages der Frau fand in Wien die Veranstaltung „Offenes Rathaus“ unter dem Motto „Stark durch Selbstbestimmung“ statt.

Das „Offene Rathaus“ fand bereits zum 10. Mal statt und ist den Mädchen und Frauen der Stadt Wien gewidmet. Das Projekt entstand dank einer Initiative der Wiener Stadträtin für Integration und Frauenfragen Sandra Frauenberger zusammen mit der Wiener Frauenabteilung (Ma 57). Die diesjährige Veranstaltung besuchten mehr als 2.500 Frauen, welche die Möglichkeit hatten sich an mehr als 60 Infoständen kostenlos über rechtliche sowie Gesundheitsthemen als auch Services der zahlreichen Institutionen der Stadt Wien zu informieren.

Im interaktiven Mädchenraum bekamen junge Wienerinnen wichtige Informationen über die Berufswahl, sowie die Freizeitgestaltung in Wien. In diesem speziellen Raum können sie zudem ihrer Kreativität freien Lauf lassen und interessante Dinge, wie z.B. die Arbeit mit Bohrmaschinen und Hämmern, ausprobieren.

Am gleichen Tag fand im Frauenzentrum der SPÖ „ega“ ein Frauenfest statt, an welchem vielen SPÖ-Powerfrauen im Rahmen eines tollen Programms den Frauentag feierten. Die Vizebürgermeisterin Renate Brauner begrüßte alle Gäste und die vielen Ehrengäste herzlich. Zudem fand eine Diskussion zum Thema „EU-Wahlen aus Sicht der Frauen“ statt. Ein interessantes und dem Anlass würdiges Showprogramm, welches unter andrem ein Kabarett und viel Musik enthielt, rundete die Feier ab.

In der Sendung Dijaspora Uživo finden Sie eine Reportage über die Veranstaltungen anlässlich des Weltfrauentags. Die Erstausstrahlung ist am 21.03.2014 um 20:00 Uhr auf OktoTV (23.03.2014 um 12:00 h PinkPlus TV), zudem werden Sie sie in Kürze auf unserem Portal finden. Interviews im Rahmen der Reportage: Sandra Frauenberger (Wiener Stadträtin für Frauenfragen und Integration), Univ. Prof in Dr in Beate Wimmer-Puchinger (Frauengesundheitsbeauftragte der Stadt Wen), Tülay Tuncel MBA (Mingo Wirtschaftsagentur Wien), Mag.a Gamze Ongan (Obfrau der Beratungsstelle Peregrina), Renate Brauner (Vizebürgermeisterin der Stadt Wien).

Dijaspora