U4-Station Pilgramgasse wird für ein Jahr gesperrt

02.02.2019

Die U-Bahnstation Pilgramgasse wird ab Anfang Februar für ein Jahr gesperrt. Die Züge der U4 durchfahren die Station dann in beide Richtungen ohne Halt.

Bei der U4-Station Pilgramgasse treffen zwei Projekte aufeinander, die für die Zukunft des Wiener Öffi-Netzes von zentraler Bedeutung sind: Die Verlängerung der U-Bahn-Linie U2 und die Modernisierung der U4. Diverse Vorarbeiten laufen bereits seit Oktober 2018.

Ein Jahr Sperre: Sanierung der U4-Station Pilgramgasse startet

Jetzt starten jene Arbeiten, die unter laufendem Betrieb nicht möglich sind: Mit Ausnahme des denkmalgeschützten Otto-Wagner-Aufganges werden die komplette Station und beide Bahnsteige abgetragen und neu errichtet.

 Die U4-Station Pilgramgasse wird daher ab Montag, den 4. Februar 2019, bis 31. Jänner 2020 gesperrt. Die Züge der U4 durchfahren die Station in beide Richtungen ohne Halt. Mit den Buslinien 12A, 13A, 14A, 57A und 59A bleibt der Bereich rund um die Station Pilgramgasse weiterhin gut erreichbar.

Dijaspora