Aleksandar Vučić auf einem Empfang in Wien für die serbische Diaspora

30.01.2015

Der serbische Ministerpräsident, Aleksandar Vučić, hielt sich am Donnerstag in Wien auf, wo er Gespräche mit Bundespräsident Dr. Heinz Fischer und Außenminister Sebastian Kurz führte. Am Abend traf er Vertreter der serbischen Diaspora.

Zum Empfang in der Wiener Hofburg hat Außenminister Kurz eingeladen, in dessen Kompetenz auch die Angelegenheiten der Integration fallen. Dem Empfang wohnten mehr als 700 Vertreter der serbischen Diaspora, nicht nur aus Wien, sonder auch aus ganz Österreich. Das war der größte bilaterale Empfang dieser Art in der österreichischen Hauptstadt.
Kurze Ansprache hielten Außenminister Kurz, Ministerpräsident Vučić und seine Eminenz Herr Andrej, Bischof der serbisch-orthodoxen Kirche in Österreich und der Schweiz.
Außenminister Kurz betonte in seiner Grußrede, dass es zwischen Österreich und Serbien nicht nur eine wirtschaftliche, kulturelle und historische Verbundenheit gibt, sondern auch eine starke menschliche Verbundenheit.
„Ich habe vor knapp vier Jahren mit der Integrationsarbeit beginnen dürfen und gerade am Beispiel von Zuwanderern aus Serbien kann man zeigen, wie schnell die Integration gelingen kann. Wir haben hier viele junge Menschen, die hier in die Schule gehen und den Vorteil haben, dass sie schon von klein auf multikulturell und mehrsprachig aufgewachsen sind“, betonte der österreichische Integrationsminister.
Er dankte den Serben für ihre Bemühungen und meinte, sie sollten ihre Wurzeln nicht vergessen, si e sollten aber auch einen Beitrag zur österreichischen Gesellschaft leisten. Minister Kurz unterstrich erneut, dass Österreich weiterhin Serbiens verlässlicher Partner auf dessen Weg in die EU bleiben werde.

Ministerpräsident Vučić sprach in seiner Rede über den europäischen Weg Serbiens, über die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern, über die weitere wirtschaftliche Entwicklung Serbiens und über die bevorstehenden Herausforderungen. Er bedankte sich bei der Diaspora für die Unterstützung Serbiens und rief alle Auslandsserben auf, das Mutterland vor allem mit dem Wissen zu unterstützen. Dem österreichischen Außenminister dankte er für den Empfang, mit dem ihm eine große Ehre in einer der größten „serbischen Städte“ erwiesen worden sei.
Auch die zahlreichen Vertreter der serbischen Community in Österreich bezeichneten den Empfang von Außenminister Kurz für die serbische Diaspora in Österreich anlässlich des Besuches von Premier Vučić als ein wichtiges Ereignis für die Serben in Österreich.
In unserer nächsten TV-Sendung „Dijaspora uzivo“ werden wir einen Filmbericht von diesem Empfang bringen.

Dijaspora