Wiener Kindergärten: Mehr Kindergartenplätze in Wien

15.09.2014

Die Stadt Wien investiert in den kommenden vier Jahren 98 Millionen Euro in die Erweiterung der Kindergärten. Seitens des Bundes werden weitere 69 Millionen beigesteuert.

(c) pixaby

Wien wird langsam aber sicher, angesichts des durchschnittlichen Alters, zum jüngsten Bundesland Österreichs. Diese tolle Nachricht betrifft natürlich auch die Wiener Kindergärten und deren Platzangebot, welches trotz großer Investitionen immer knapper werden. Seit dem Jahr 2009 schuf die Stadt mehr als 13.300 neue Kindergartenplätze und es sind diesbezüglich weitere Erweiterungen geplant.

In den kommenden 4 Jahren sind Investitionen von 98 Millionen Euro seitens der Stadt Wien und zusätzlich 69 Millionen vom Bund geplant. Diese finanziellen Mittel werden nicht für die Kapazitätserweiterung in Kindergärten, sondern auch für die Verbesserung der Kinderbetreuung und der Qualtität der pädagogischen Ausbildungen verwendet. Ein besonderer Fokus der Invesitionen liegt in der Betreuung der 0 bis 3-jährigen Kinder.

“Das ist die größte Ausbauoffensive der Kinderbetreuung, die es je in Österreich gegeben hat”, so Familienministerin Sophie Karmasin und weiter: “Beim Ausbau der Kinderbetreuung geht es nicht nur um die Quantität, sondern auch um die Qualität. Deswegen können Gelder des Bundes jetzt wesentlich breiter eingesetzt werden.

Der Wiener Stadtradt für Bildung, Jugend, Information und Sport, Christian Oxonitsch, zeigt sich über die Zusammenarbeit mit dem Bund und dem Verlauf der Ausbauoffensive von Kindergartenplätzen sehr zufrieden und meint, dass die Betreuungseinrichten für Kinder der Schlüssel zwischen beruflichem und privatem Erfolg seien.

“Besonders erfreulich ist auch, dass 95 Prozent der Wiener Kindergärten Öffnungszeiten anbieten, die Eltern eine Vollzeitbeschäftigung ermöglichen” so Oxonotisch.

Die Stadt Wien bietet allen Kindern (bis zum 6. Lebensjahr) einen kostenlosen Platz in einem der Kindergärten und für alle jungen WienerInnen, zwischen 5 und 6 Jahren, ist das Kindergartenjahr verpflichtend, um sich besser auf die Schule vorbereiten zu können. Bereits dieses Jahr werden mehr als 3.000 Kindergartenplätze geschaffen und die Stadt Wien investierte dieses Jahr bereits 730 Millionen Euro in den Kinderbetreuungssektor.

Dijaspora