Wien schenkt Svilajnac, Paraćin, Kladovo und Jabukovac Feuerwehrautos

26.04.2015

Im Juni wird die Stadt Wien den serbischen Städten Svilajnac, Paraćin und Kladovo, die immer noch an den Folgen der katastrophalen Überschwemmungen leiden, je ein Feuerwehrauto und je zwei Kommunalfahrzeuge schenken.

Die Stadt Wien pflegt nicht nur gute politische und wirtschaftliche Beziehungen mit den Nachfolgestaaten des ehemaligen Jugoslawien. Die großen Communities aus dem ehemaligen Jugoslawien in Wien freuen sich, dass die Stadt auch im humanitären Bereich, wie etwa bei der letzten Flutkatastrophe vor einem Jahr in Bosnien und Herzegovina, Kroatien und Serbien, sehr aktiv ist.
Ein weiteres Beispiel für die Hilfsbereitschaft der österreichischen Hauptstadt ist die Tatsache, dass sie in der letzten Zeit mehren Städten in Bosnien, Kroatien und Serbien etwa ausrangierte Feuerwehrautos und Nutzfahrzeuge im Topzustand geschenkt hat.
Im Mai 2013 schenkte die Stadt Wien der Freiwilligen Feuerwehr der kroatischen Stadt Opatija ein Feuerwehrauto. Die Übergabe erfolgte durch den Präsidenten des Wiener Landtages, Harry Kopietz, die Vizebürgermeisterin Renate Braunner und die Gemeinderätin Anica Matzka-Dojder.
Im Februar dieses erhielt die Stadt Sarajevo vier Feuerwehrautos für die Standorte Vratnik, Novo Sarajevo, Novi Grad und Tarčin. In Zusammenarbeit mit der ÖBB wurden sie in die bosnisch-herzegowinische Hauptstadt gebracht.

Vier Feuerwehrautos gehen nach Serbien

Im Juni wird die Stadt Wien den serbischen Städten Svilajnac, Paraćin und Kladovo, die immer noch an den Folgen der katastrophalen Überschwemmungen leiden, je ein Feuerwehrauto und je zwei Kommunalfahrzeuge schenken. Ein weiteres Feuerwehrauto geht nach Jabukovac in der Gemeinde Negotin.
Die Wiener Gemeinderätin Anica Matzka-Dojder war dieser Tage auf Besuch in Serbien, wo sie mit Vertretern dieser Städte die Modalitäten der Übergabe der Fahrzeuge besprochen hat, die spätestens im Juni stattfinden wird.

„Ich bin sehr froh, den Städten Svilajnac, Paraćin, Kladovo und Jabukovac diese schöne Nachricht im Namen der Stadt Wien überbringen zu können. Es ist eine wertvolle Unterstützung für diese Städte, die sich von den Folgen der Überschwemmungen noch nicht erholt haben. Wir wurden sehr gut empfangen und haben gespürt, wie dankbar die Stadtverwaltungen und die dortigen Feuerwehren für diese Geschenke sind“, erklärte Matzka-Dojder.
Svilajnac, Paraćin und Kladovo werden auch je zwei Müllabfuhrwagen bekommen. Dadurch sollen die Kapazitäten in diesen Städten um 30% erhöht und die Müllentsorgung besser und wirksamer organisiert werden.
Die Einschulung der Feuerwehrleute und die Übergabe der Feuerwehrautos wird Ende Mai und Anfang Juni in Wien stattfinden.
Die Stadt Wien wird auch mehreren Kindergärten in Serbien die notwendige Einrichtung, etwa Möbeln, schenken. Derzeit werden die Kindergärten ausgewählt, die diese Hilfe bekommen werden.

Dijaspora