An Wiener Trinkbrunnen sprudelt das Alpenquellwasser

22.03.2021

In Wien gibt es mehr als 980 Trinkbrunnen, an denen von März bis September kostenlos Hochquellwasser zur Verfügung gestellt wird. Alle Brunnen wurden geputzt und es sprudelt schon das „beste Trinkwasser der Welt“.

Eine besondere Visitenkarte Wiens sind die Trinkbrunnen. Hier trinken die Wienerinnen und Wiener und alle Gäste gerne einen Schluck vom Wiener Hochquellenwasser, das aus den Bergen in der Umgebung von Wien stammt und sogar in Reiseführern gelobt wird.

Stichtag für die Aktivierung der Wiener Brunnen ist der UN-Weltwassertag am 22. März, der seit 1993 jährlich begangen wird. Die 55 Monumental- und Denkmalbrunnen gehen dann nach und nach ebenso wie die mehr als 980 Trinkbrunnen der Stadt wieder in Betrieb.

Und im Gegensatz zu vielen anderen Millionenstädten, in denen die Menschen ihren Durst auch teuer erkaufen müssen, sprudelt das Wiener Hochquellwasser kostenlos aus den Trinkbrunnen.

Nach dem Hochstrahlbrunnen werden die anderen Denkmalbrunnen aktiviert und nach den Osterfeiertagen folgen die Trinkbrunnen in den Parks und auf den Spielplätzen. Alle Wiener Trinkbrunnen werden mit Frischwasser betrieben und zeichnen sich durch besonders sparsamen Wasserverbrauch aus.

An besonders frequentierten Orten stehen im Sommer auch mobile Trinkbrunnen, wie am Heldenplatz, im Stadtpark, am Graben, auf dem Rathausplatz, am Praterstern, im Resselpark, in der Prater Hauptallee und auf der Donauinsel in der Nähe des Schulschiffes. Bis Ende September kann man sich bei diesen“ mobilen Quellen“ mit Gratiswasser erfrischen.

Die Stadt Wien investiert pro Jahr 50 Millionen Euro in die Instandhaltung und Sanierung des Rohrnetzes und 15 Millionen Euro in die nachhaltige Bewirtschaftung der Quellschutzwälder außerhalb Wiens.

Laut einer Umfrage trinken rund 4 Millionen Österreicher täglich Leitungswasser und zwar im Schnitt 1,5 Liter, das sind rund 6 Millionen Liter am Tag. 90% sind mit der Wasserqualität mehr als zufrieden. Im Unterschied zu den Männern, die lieber Mineralwasser konsumieren, trinken 2/3 der Österreicherinnen Leitungswasser.

Alle Trinkbrunnen am Stadtplan der Stadt Wien zu finden

Ob in der unmittelbaren Wohnumgebung, in der Nähe des Arbeitsplatzes oder beim Shoppingbummel durch die Stadt – ein Trinkbrunnen ist immer in der Nähe, ob ein Altstadttrinkbrunnen, ein moderner Edelstahlbrunnen oder ein „Wiener Trinkbrunnen“ aus Naturstein. Der nächstliegende Standort der Wiener Trinkwasserbrunnen kann jederzeit digital über den Stadtplan der Stadt Wien ermittelt werden.

 

Dijaspora