Sommerzeit & Winterzeit: Zeitumstellung am Sonntag

27.03.2021

Die Sommerzeitumstellung wird in Österreich am 28. März 2021 um 2 Uhr nachts durchgeführt.

(c)pixabay

Am Sonntag den 28. März endet die Winterzeit offiziell. In der Nacht von Samstag auf Sonntag werden die Uhren um eine Stunde vorgestellt, genauer von 02:00 auf 03:00 Uhr. Jeden letzten Sonntag im März findet die Zeitumstellung auf die Sommerzeit statt, was diesen Tag zum kürzesten des Jahres macht.
In der Nacht von Samstag auf Sonntag (27.-28.03.2021) werden die Uhren um eine Stunde vorgestellt, genauer von 02:00 auf 03:00 Uhr.
Viele müssen dank moderner Technik ihre Uhren nicht mehr von Hand vorstellen, da viele Geräte bereits über Funkuhren verfügen und die Zeitänderungen selbstständig durchführen. Dies gilt auch für Uhren auf öffentlichen Plätzen wie z.B. Bahnhöfen, Flughäfen etc.

Eingeführt wurde die Sommerzeit 1973 in Europa anlässlich der Ölkrise und mit dem Hintergrund, Energie zu sparen. Mit der Zeitverschiebung sollte eine Stunde Tageslicht für Unternehmen und Haushalte gewonnen werden. Frankreich machte damals den Anfang. Österreich beschloss die Einführung erst 1979.
Ende 1994 wurden die unterschiedlichen Sommerzeitregelungen in der Europäischen Union vereinheitlicht. Die einheitliche Sommerzeit gilt seitdem in allen EU-Mitgliedsstaaten, aber auch darüber hinaus, etwa auf dem Westbalkan. Die Zeitumstellung erfolgt in insgesamt 70 Ländern, vorwiegend auf der nördlichen Halbkugel.

Sommerzeit & Winterzeit: Biorythmus

Nachteulen beschweren sich jedes Jahr, dass sie aufgrund der Zeitumstellung diesen bestimmten Tag nicht einschlafen können. Menschen sind sehr anpassungsfähig und kleine Veränderungen wie z.B. plus, minus eine Stunde hat keinen Einfluss auf den Schlaf- bzw. Biorythmus. Beim Reisen mit dem Flugzeug sieht man, dass der Mensch auch ohne große Probleme mehrere Zeitzonen durchqueren kann.

(c)pixabay

Wieviel Studen Schlaf einer Person benötigt hangt ganz von ihr selbst ab. Frauen müssen im Gegensatz zu Männern, aufgrund von hormonellen Unterschieden, durschnittlich 1 Stunde länger schlafen. Somit ist die Zeitumstellung auf die Sommerzeit was die Schlafstundenanzahl betrifft für Frauen nicht die “beste” Nacht.
Um am Sonntag nicht zu spät zu Verabredungen, der Arbeit und ähnlichem zu kommen, empfehlen wir ihnen ihre Uhren bereits vorm Schlafengehen am Samstag eine Stunde nach vor zu stellen.

Dijaspora