Verein „Privileg“ unterstützt Ex-Yu Bürger in Österreich

21. Dez 2017 in 09:24

Der Wiener Bürgerverein "Privileg" setzt mit Unterstützung von Experten die Rechte der Menschen aus Ex-Jugoslawien, die in Österreich leben.

Die Mitglieder Verein „Privileg“ können mit der fachlichen Unterstützung der Experten rechnen, die sie dabei unterstützen werden, zu Ihrem Recht zu kommen und die eigenen Rechte zu schützen. „Privileg“ kann seine Unterstützung jenen Klubmitgliedern anbieten, die Probleme mit dem Aufenthalt, Kredit, der Überschuldung, dem Privatkonkurs, den zu hohen Mieten usw. haben. Durch die Einzahlung eines kleinen Mitgliedschaftsbeitrags bekommen die Mitglieder kostenlose rechtliche Beratung. Im Bedarfsfall können sie auch den rechtlichen Schutz bekommen.

Das ist besonders wichtig für jene Menschen, die Deutsch nicht ausreichend verstehen und/oder über ihre Rechte uninformiert sind. Der Verein „Privileg“ wurde auf Initiative von Geschäftsmann Zoran Kalabić gegründet, der seit 30 Jahren in Wien lebt und arbeitet.

 

Wie verläuft das Ganze?

Für den Verein „Privileg“ arbeiten Studentinnen und Studenten aus Ex-Jugoslawien, die vorwiegend Jus, Wirtschaft oder Kommunikationswissenschaft studieren. Sie sind da, um mit dem Klubsmitglied ein erstes klärendes Gespräch zu führen. Nachher übernimmt der Fall ein0 Experte für jenes Rechtsgebiet, zu dem das rechtliche Problem gehört. Für den Verein arbeiten bekannte österreichische Rechtsanwälte, Finanz- und Versicherungsexperten sowie Steuerberater, mit welchen der „Privileg“ ein Abkommen über die Zusammenarbeit hat.

An den Klub „Privileg“ können Sie sich wenden, wenn Sie:

  •         zu viel für Ihre Miete bezahlen
  •         überschuldet sind und nicht wissen, was zu tun ist
  •         anlässlich der Unterszeichnung des Kredit- oder Versicherungsvertrags betrogen worden sind
  •         Probleme am und im Zusammenhang mit Ihrem Arbeitsplatz haben
  •         keinen neuen Kredit für Umschuldung bekommen können
  •         gezwungen sind, Privatkonkurs anzumelden
  •         Probleme mit dem Aufenthaltstiteln haben

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Vereins Privileg 

Verein Privileg, Ramperstorffergasse 58, 1050 Wien

Kontakt: +43 1 890 4400  oder office@privileg-info.at

 

LESEN SIE AUCH: 

Neue Hotline für von Diskriminierung betroffene Migranten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.