Teddybär-Krankenhaus: “Angst spielerisch überwinden”

06. Dez 2019 in 00:22

Alle Eltern können zusammen mit ihren Kindern und dem geliebten Spielsachen aus Plastik und Plüsch das Krankenhaus besuchen. Ziel ist es, dass Kinder spielerisch die Angst vor Arztbesucher

(c) Teddybären-Krankenhaus

“Angst spielerisch überwinden” ist Ziel der interessanten Aktion mit Namen Teddybären-Krankenhaus, welche von 16. bis 18. Dezember 2019 in der Wiener Ärztekammer stattfindet. Alle Eltern können zusammen mit ihren Kindern und dem geliebten Spielsachen aus Plastik und Plüsch das Krankenhaus besuchen. Ziel ist es, dass Kinder spielerisch die Angst vor Arztbesucher überwinden.

Im Teddybär-Krankenhaus stehen insgesamt 50 Ärzte für die Simulation eines Krankenhausbesuchs des Kuscheltieres bereit. Bei der Aufnahme werden zuerst die Daten des „Patienten“ aufgenommen – Gewicht, Größte sowie Krankheitsgeschichte. Danach folgen die Untersuchungen und Behandlungen.

Es gibt ein EKG für die Herzfrequenzmessung, eine Röntgen-Station, Ultraschall und die Möglichkeit der Computertomographie. In den Operationssälen stehen OP-Teddys zur Verfügung, die man aufmachen und wieder zunähen kann. Am Ende des Krankenhausbesuches des Stofftieres, bekommen die Kinder Apothekenrezepte und weitere Behandlungshinweise.

Dies ist das Szenario dieser interessanten Aktion, welche jedes Jahr in der Wiener Ärztekammer stattfindet und von den jüngsten WienerInnen überaus gern besucht wird.

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig, die Veranstalter bitten lediglich um das Mitbringen von Ersatzschuhen (Hausschuhe, Sportschuhe). Es gibt auch Ersatz-Kuscheltiere für jene die, aus welchen Gründen auch immer, ihr „erkranktes“ Stofftier vergessen haben.

 

Teddybär-Krankenhaus

Wann: 16., 17., 18. Dezember 2019  von  9-12 bzw. 13-16 Uhr

09:00-12:00 Uhr: am Vormittag laden wir gerne Schul- und Kindergartenklassen ein, sich bei uns anzumelden.
13:00-16:00 Uhr: am Nachmittag sind Privatkinder herzlich willkommen!

Wo: Wiener Ärztekammer, Weihburggasse 10-12, 1010 Wien
Der Eintritt ist frei.

Internetseite “Teddybär-Krankenhause”

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.