Stadt Wien fördert altersgerechten Wohnungsumbau

28.11.2014

Die Stadt Wien startet eine Förderaktion für altersgerechten Wohnungsumbau für alle Personen über 65 Jahre.

(c) www.wien.gv.at

Kürzlich startete die Förderaktion der Stadt Wien, welche den altersgerechten Umbau von Wohnungen älterer Personen zum Inhalt hat. Der Ziel ist es, Barrierefreiheit für ältere Personen zu schaffen, um ihren Alltag in den eigenen vier Wänden zu erleichtern. Die finanzielle Unterstütztung kann, je nach Art der Renovierungen, bis zu 4.200 Euro betragen. Diese Renovierungsarbeiten sollen ihnen größtmögliche Barrierefreiheit im Alltag ermöglichen.

“Die Mehrzahl der Seniorinnen und Senioren in Wien möchte möglichst lange in den eigenen vier Wänden leben. Dazu leistet die Stadt Wien nun einen weiteren Beitrag. Die neue Förderung richtet sich gezielt an Personen und Haushalte, die über ein geringeres Einkommen verfügen. Speziell diese Bevölkerungsgruppe soll bei aufwändigeren Maßnahmen zur Barrierefreiheit finanziell entlastet werden”, so der Wiener Wohnbaustadtrat Michael Ludwig.

Förderung bis zu 4.200 Euro

Die städtische Förderungsmittel sollen bis zu 35 Prozent der Umbaukosten decken, wobei die Höchstgrenze 4.200 Euro beträgt. Das Recht auf Förderung haben alle Personen über 65 Jahren, die über ein geringes Einkommen verfügen, egal ob Wohnungsmieter oder -eigentümer. Voraussetzung ist, dass sich ihr Hauptwohnsitz in Wien befindet.

Gefördert werden alle Investitionen in der Höhe von 3.000 bis 12.000 Euro, die einen altersgerechten Wohnungsumbau zum Ziel haben, dazu zählen zum Beispiel Treppenaufzüge oder Sanitäranlagen.

Diese Förderungsmöglichkeit können nur jene Personen in Anspruch nehmen, die über ein geringes Jahreseinkommen verfügen. Um die Verteilung so gerecht und transparent wie möglich zu machen, hat die Stadt Wien eine folgende Jahreseinkommengrenzen definiert:

  • Einpersonhaushalt: 21.581 Euro Netto
  • Zweipersonenhaushalt: 32.158 Euro Netto
  • Dreipersonenhaushalt: 36.393 Euro Netto
  • Vierpersonenhaushalt: 40.621 Euro Netto

Detaillierte Informationen über diese Aktion, die noch bis Ende 2019 läuft, können Sie in der offiziellen Broschüre finden. Ebenso können Sie einen Termin für ein individuelles Beratungsgespräch beim zuständigen Magistrat, der MA 25, telefonisch bzw. via E-Mail, zu.

Dijaspora